You are not logged in.

Dear visitor, welcome to krpano.com Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Wednesday, July 8th 2009, 11:33pm

Anwendung von ktransform lässt Farbprofil verschwinden

Hallo Klaus,
ich weiß nicht woran es genau liegt, ob ich etwas ändern kann an meinen Bildeinstellungen oder ob man das in ktransform ändern kann. Aber meine sphärischen Bilder aus autopano bearbeite ich in Photoshop nach und die Farben sind dann schön kräftig. Dann wandle ich das sphärische Bild mittels ktransform in die kubischen Bilder um und dann geht irgendwie das Farbprofil verloren - die Bilder sind total blass.
Sowohl in TIFF als auch JPEG.

Lässt sich das irgendwie regeln? Bis jetzt hab ich immer die Bilder vorab extra in der Farbe SEHR stark gesättigt (übersättigt) sodass sie nach der ktransform-Bearbeitung im Internet dann normal dargestellt werden...

Gruß Marc

2

Thursday, July 9th 2009, 4:40pm

Konvertiere die Bilder in Photoshop in sRGB. Dann sollte es keine Probleme bei der Weiterverarbeitung geben.
Im Webbrowser läßt sich halt (in der Regel...) nix anderes darstellen.

Ob Flash da den Browser 'überlisten' kann, weiß ich allerdings nicht... ;-)

Theo

3

Thursday, July 9th 2009, 5:33pm

hab ich gerade versucht, habe dem sphärischen Bild per Photoshop "Profil zuweisen" das sRGB Profil zugewiesen und dann abgespeichert mit "Farbprofil einbetten" und dann durch die ktransform Konvertierung laufen lassen, aber das Ergebnis ist das gleiche wie vorher. Farbprofil geht wieder verloren und die Farben sind blass.

4

Friday, July 10th 2009, 12:14pm

Hallo Marc!
Die Sache mit definiertem color-workflow ist in der Praxis die:
A)
1) Beim Fotografieren mit deiner Canon-Kamera solltest Du "Adobe-RGB" als Farbraum im Kameramenü eingestellt haben.
2) Trotzdem speichert die Kamera diesen colortag leider nicht in den Exif-Daten des Bildes ab, aber
3) wenn dein RAW-Converter die Möglichkeit bietet, einen colortag im Zuge der Umwandlung mitzuspeichern, dann wähle wieder AdobeRGB.
3a) Autopano macht keine Farbtransformationen, so dass deinem Pano der gleiche Farbraum zugrunde liegt, wie den Einzelbildern vorher. Automatische Farb-/Helligkeitskorrekturen am besten deaktivieren.
4) Dein Photoshop sollte (Farbverwaltung) so eingestellt sein, dass der "Arbeitsfarbraum" auf eci-RGB 1.0 oder eci v2 ist UND(!!) Dein Monitorprofil (am besten mit einem Spektralphotometer, zB eye1 gemessen) verwendet wird. Als Transformationsmethote für Profilumwandlungen unbedingt "photometrisch" (=wahrnemungsgetreu) einstellen und NICHT farbmetrisch od. etwas anderes; die "colorengine" ist nicht soo wichtig, kannst Du auf zb "Adobe" eingestellt lassen.
5) Falls Dich Photoshop dann beim Öffnen des Bildes nach seinem Farbraum fragt " ... KEIN eingebettetes Farbprofil" (weil kein colortag in den exif-Daten), dann wähle "AdobeRGB zuweisen" und "in Arbeitsfarbraum transformieren".
6) Falls Dich Photoshop beim Öffnen des Bildes fragt " ... eingebettetes Farbprofil entspricht nicht dem Arbeitsfarbraum" (weil AdobeRGB als colortag
in den exif-Daten), dann wähle "in
Arbeitsfarbraum transformieren".
B)
7) Jetzt hast Du Dein Bild in einem quasi Standard-Farbraum, der SEHR groß ist (größer als AdobeRGB und viel größer als sRGB), kannst visuell zuverlässige Korrekturen lt. Monitoranzeige durchführen und hast eine Basis für alles weitere (auch Druck, etc.).
8) Speichere das fertige Bild unter Einbettung des Farbprofils auf einem Backup-Platz ab.
9) Für die weitere Verwendung als Pano musst Du das Bild jetzt von Photoshop in den (sehr viel kleineren) sRGB-Farbraum konvertieren lassen: "Bearbeiten / In Profil umwandel..." in CS4. Dort wir Dir PS zeigen, dass sich das Bild in deinem Arbeitsfarbraum befindet und Du wählst sRGB als Ziel.
10) Das Bild für die Weiterverwendung als Pano (unter Einbettung des Farbraums; jetzt "sRGB") abspeichern.
11) Ab jetzt muss Dir der Farbraum (und die ggf. neuerliche Darstellung in PS od. anderem viewer) egal sein. Du solltest dieses Bild jetzt nicht mehr farbig nachbearbeiten oder gar einer Farbraumtransformation unterwerfen oder anders colortaggen. Auch dass die krtools den colortag verwerfen ist egal, denn es ist alles richtig eingestellt und im richtigen Farbraum angelegt; der colortag wird vom krpano-viewer meines Wissens nach nicht verwertet, da in den Browsern sowieso jede Farbinfo implizit als "aus Farbraum sRGB kommend" angesehen und behandelt wird.
lg,
Oliver
best regards from www.PanAustria.com

5

Friday, July 10th 2009, 8:41pm

hab ich gerade versucht, habe dem sphärischen Bild per Photoshop "Profil zuweisen" das sRGB Profil zugewiesen und dann abgespeichert mit "Farbprofil einbetten" und dann durch die ktransform Konvertierung laufen lassen, aber das Ergebnis ist das gleiche wie vorher. Farbprofil geht wieder verloren und die Farben sind blass.
Hi,

die Tools ignorieren momentan eventuell eingebettete Farbprofile, für die Verarbeitung selber sind die auch nicht wichtig, die RGB Daten werden einfach unverändert verarbeitet, es müsste eigentlich nur das Farbprofile der Originaldatei dann später wieder in die Ausgabedabei mit eingebettet werden, ich werde versuchen das in künftigen Versionen hinzufügen,

ich würde aber eher empfehlen gleich sRGB RGB Daten zu verwenden, also keine Profile einbetten, sondern gleich in sRGB umrechnen zu lassen,

Schöne Grüße,
klaus

6

Friday, July 10th 2009, 11:26pm

Hallo Oliver und Klaus,
wow, ich seh schon, ich muss mich wirklich mal ausführlich mit Color-Management befassen, bzw. ich komm irgendwie eigentlich auch gar nicht drum rum, es zu tun.
Danke für die ausführliche Schilderung, werde ich morgen mal studieren und in der Praxis umsetzen.
Wobei die Antwort von Klaus für mich so klingt, als ob auch dies nicht die gewünschten Verbesserungen gibt.
Die angesprochene Verbesserung hinsichtlich Verwendung der Farbprofile bei der Transformation wär natürlich wünschenswert :)

Schöne Grüße,
Marc

7

Saturday, July 11th 2009, 2:19pm

hab ich gerade versucht, habe dem sphärischen Bild per Photoshop "Profil zuweisen" das sRGB Profil zugewiesen und dann abgespeichert mit "Farbprofil einbetten" und dann durch die ktransform Konvertierung laufen lassen, aber das Ergebnis ist das gleiche wie vorher. Farbprofil geht wieder verloren und die Farben sind blass.
Hi,
klar, logisch...
"Zuweisen" und "Einbetten" ist eben genau nicht konvertieren... (siehe auch Punkt 9, Absatz 1 der Anmerkungen von Oliver... ;-) )
Beim abspeichern brauchst Du übrigens dann gar nichts mehr einbetten.

Habe nur die englische PS-Version. Dort steht genau unter dem Menüpunkt "Assign profile..." der Menüpunkt "Convert to profile...".

Grundsätzlich gilt natürlich immer: Konvertiere ausschließlich eine Kopie Deines Bildes, denn der Farbraum ist bekanntlich wesentlich kleiner als alle anderen existierenden Farbräume (egal welchen Du als Arbeitsfarbraum gewählt hast).

Auch wenn schon andere viel ausführlicher geantwortet haben, habe ich meinen Senf auch noch dazu gegeben, da Du Dich ja direkt auf meinen Hinweis bezogen hattest.

Theo

8

Saturday, July 11th 2009, 3:15pm

Hallo Theo,
ja, habe nun das Bild in das sRGB Profil umgewandelt (convertiert) jedoch auch nicht mit gem gewünschten Effekt - bilder nach ktransform wieder heller...

Gruß Marc

9

Sunday, July 12th 2009, 12:37pm

Hallo Theo,
ja, habe nun das Bild in das sRGB Profil umgewandelt (convertiert) jedoch auch nicht mit gem gewünschten Effekt - bilder nach ktransform wieder heller...

Gruß Marc
???

Dann hilft wohl kein theoretischer Rat mehr, sondern nur ein praktisches nachvollziehen.

Ich kann Dir nur das Angebot machen, eine (verkleinerte!) Ausgangsdatei in eine zip-Datei zu packen und mir (oder einem Fotografen Deines Vertrauens... ;-) ) zuzusenden. Ich stelle die umgewandelte Version dann (bei Bedarf passwortgeschützt) gerne online.

Theo

10

Sunday, July 12th 2009, 1:01pm

danke nun auch für deine praktische Hilfe :)
Hier also nun ein gerendertes TIF direkt aus Autopano heraus. Nur verkleinert hab ich es:

http://d91536.u23.hosting.tele.net/sonst…ndering.tif.zip

Gruß Marc

11

Sunday, July 12th 2009, 1:46pm

Yo...

Ich habe es in PSCS4 geöffnet, auf 6000x3000 hochskaliert, in sRGB konvertiert und als jpg abgespeichert. Die sRGB-Version unterscheidet sich praktisch nicht von der AdobeRGB-Version, wenn man sie in PS nebeneinanderlegt und vergleicht.

Dann habe ich die Datei auf das "MAKE MULTIRES PANO droplet" gezogen (die Methode ist am unkompliziertesten) und das Ergebnis in Firefox angeschaut .

Im Ergebnis sieht man leider tatsächlich einen Unterschied: Das Flashpano im Browser ist wirklich ein wenig heller und ev. auch einen Tick flacher im Kontrast. Zumindest ist der Unterschied klar erkennbar.
Daß das Bild aber total blass wäre kann man nun definitiv nicht behaupten, sorry.

Übrigens: das Bild sieht als Standalone-app (via krprotect) genauso aus wie im Browser.

Tja, da kann wohl nur noch der Chef helfen... ;-)

Theo

12

Sunday, July 12th 2009, 2:29pm

eben :)
und der Chef hat ja gesagt, dass die Farbprofile nach der Transformation nicht wieder eingebettet werden...
wird auch noch kommen :)

13

Sunday, July 12th 2009, 2:59pm

...
und der Chef hat ja gesagt, dass die Farbprofile nach der Transformation nicht wieder eingebettet werden...
...
Nö, falsch gedacht.

Genau deswegen muss man die Datei ja ins gewünschte Farbprofil konvertieren (was ich getan habe). Auf diesem Wege "brennt" man die Interpretation des Profils in die Datei ein (etwas stark vereinfachte Darstellung, ich geb`s ja zu... ;-) )
Du brauchst es somit ja gar nicht mehr einbetten. Klaus hat es ja übrigens bestätigt und nichts anderes gesagt. Deswegen ist diese Fehlerquelle ausgeschlossen.

Was ich übrigens vorhin vollkommen vergessen hatte, obwohl es das allerwichtigste ist:
Es macht in der krpano-Darstellung keinen Farb- Helligkeits- oder sonstwie-Unterschied, ob man die originale sphärsche Datei anzeigt oder eine, die mit ktransform "hergestellt" wurde.

Somit ist der logische Beweis erbracht, daß ktransform die Daten (die von vorneherein kein Farbprofil enthalten) definitiv nicht verändert.

Es muß also an was anderem liegen.

14

Sunday, July 12th 2009, 3:12pm

ahh, okay, ich verstehe. hmm muss wohl eine andere Idee her :)

15

Sunday, July 12th 2009, 3:58pm

Abschließend habe ich die konvertierte jpg-Datei einfach mal im Browser geöffnet. Dort wird sie ebenfalls so dargestellt wie mit krpano/Flash.

Alles in allem kann man also sagen, das krpano mit dem ganzen rein gar nix zu tun hat... ;-)

Hast Du Dir das Bild denn schonmal vor und nach ktransform einfach im Browser angeschaut?

16

Sunday, July 12th 2009, 4:48pm

hmm stimmt, die wird hier bereits blass angezeigt.
Okay, ich nehms zurück, Problem liegt nicht an krpano :)
Wenn ich also das Bild aus Autopano direkt in Firefox öffne ist das Bild blass. Selbiges Bild in Photoshop zeigt es die kräftigen Farben an.
Wenn ich in Photoshop nun den Farbproof aktiviere und dabei auf "Monitor RGB" einstelle, dann seh ich genau die blassen Farben wie im Browser.

17

Sunday, July 12th 2009, 5:06pm

OK, jetzt weiß ich natürlich nicht, was Du mit "blass", bzw. "total blass" meinst...

Deswegen geb ich Dir einfach mal einen Downloadlink zur von mir in sRGB konvertierte Datei:

sRGB Bilddatei

Wenn Deine und meine gleich aussehen, dann weiß ich wenigstens, wie Du "total blass" definierst... ;-)

Ich kann sie natürlich auch gleich hier als Bild reinstellen, wenn Du nix dagegen hast.
Oder Du stellst beide Versionen zusammen hier rein. Dann können andere auch mitgucken... ;-)

18

Sunday, July 12th 2009, 5:36pm

total blass ist natürlich total übertrieben :)

Aber hier im Vergleich, deine geschickte Datei, wie sie im Browser aussieht und wie sie aussehen sollte.

Und zwar links deine Datei in Photoshop geöffnet und rechts deine Datei im Browser geöffnet, also die "blasse" Datei.

Das Problem somit, die Dateien, die aus Autopano kommen, sehen in Photoshop korrekt aus (in diesem Beispiel die linke Seite, obwohl übersättigt) und dann im Browser sind die Farben blass (siehe rechte Seite)
MarcW. has attached the following image:
  • bildvergleich.jpg

19

Sunday, July 12th 2009, 5:54pm

Ich meinte eigentlich erstmal den Vergleich zwischen meiner konvertierten und Deiner konvertierten Datei um sicherzugehen, daß wir beide vom selben Ausgangsbild reden...

Außerdem ist die Zweiteilung des Bildes extrem unglücklich, da die beiden Abschnitte ja gar nicht zusammengehören...

Hier also das vollständige Bild:

20

Sunday, July 12th 2009, 5:59pm

unsere beiden konvertierten Dateien sehen gleich aus!

und mein Vergleich ist zweimal derselbe Ausschnitt ;-)
Der rechte Bereich ist nicht auch der rechte Bereich vom Ausgangsbild sondern ist derselbe Ausschnitt wie der linke Bereich ;-)
(nur hab ich ihn unglücklicherweise etwas anders beschnitten, aber der sonnige Abschnitt ist auf beiden zu sehen)